Neue Serie: Lustige Wahlplakate I

SPD-Wahlplakat

Wer ist’s gewesen? Wer hat die Studiengebühren eingeführt? Wer war es nur?

2 Kommentare

  1. Thorben sagt:

    Tja, sieht so aus, als hätte ich mich da wirklich geeirrt. Es gibt derzeit tatsächlich nur ein SPD-geführtes Bundesland in dem theoretisch Studiengebühren ab dem ersten Semester möglich sind: Bremen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Studiengeb%C3%BChren_in_Deutschland#.C3.9Cbersicht_.C3.BCber_Geb.C3.BChrenfreiheit_und_Geb.C3.BChren_in_den_deutschen_Bundesl.C3.A4ndern

    Ich bitte um Entschuldigung.

  2. Marco sagt:

    Zitat:

    „Das Hochschulrahmengesetz (HRG) des Bundes schloss bisher allgemeine Studiengebühren aus. Gegen dieses im Jahr 2002 novellierte Gesetz klagten die unionsgeführten Bundesländer Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Hessen, Saarland, Hamburg, Bayern und Sachsen, die darin einen unzulässigen Eingriff des Bundes in die Gesetzgebungskompetenz der Länder im Kultusbereich sahen. Das Bundesverfassungsgericht gab diesen Ländern am 26. Januar 2005 recht.“

    Landesregierungen 2002:

    BW: CDU/FDP
    Sachsen-A.: CDU/FDP
    Hessen: CDU/FDP
    Saarland: CDU
    Hamburg: CDU/Schill/FDP
    Bayern: CSU
    Sachsen: CDU

    In welchem SPD geführten/mitregierten Bundesland wurden die danach nochmal eingeführt? Bremen? Rheinlandpfalz? Berlin? Brandenburg? Meck-Pom? Sachsen? Sachsen-Anhalt? Schleswig-H.?

    Versteht mich nicht falsch, die SPD ist eine Partei von realitätsfernen Umfallern mit Machtkomplex und größenwahnsinniger Parteiführung, aber irgendwie verstehe ich den Zusammenhang nicht.