Lieber Herr Schäuble,

ja ich verstehe, dass Sie nur unser Bestes wollen. Sie wollen uns beschützen vor den bösen Terroristen die unsere Freiheit und unser Leben bedrohen wollen. Nebenbei beschützen Sie auch die Arme Film-und Musikindustrie vor den bösen Raubkopierern und Regierung, Politiker und andere wichtige Menschen vor dem Recht auf freie Meinungsäußerung. Dafür habe ich Verständnis. Schließlich wollen wir ja alle in Frieden und Harmonie miteinander leben. Dafür verzichte ich auch gerne auf ein paar Grundrechte oder Freiheiten, die ich eh nie so richtig ausgenutzt habe.

Sie haben ja Recht, wenn Sie sagen, dass all unsere Strafgesetze nichts gegen einen Selbstmordattentäter ausrichten können, denn schließlich ist dieser nach seiner Tat in der Regel ziemlich tot, was die Abschreckung von Gefängnisstrafen nach Begehen der Tat wirklich ad absurdum wirken lässt. Deswegen möchten Sie potentielle Attentäter inhaftieren bevor sie Ihre abscheulichen Taten begehen können. Das kann ich gut verstehen. Und da ist so eine Unschuldsbehauptung natürlich hinderlich – wer will dem widersprechen? Und falls doch einmal was passiert, dann haben wir am besten alles auf Video, damit wir fürs nächste Mal noch was lernen können und noch mehr Indizien finden die auf potentielle Terroristen schließen lassen. Deswegen sollte wirklich jeder Ort, an dem ein Attentat passieren kann mit Kameras überwacht werden – es kann nie schaden, etwas dazu zu lernen.

Selbstverständlich muss unsere Polizei auch mit der Zeit gehen und aktuelle Techniken einsetzen um böse Terroristen zu fassen. Schnüffelnde Hunde, ausgespähte Rechner, über Jahre gespeicherte Verbindungsdaten sind da bestimmt der richtige Weg. Schließlich wollen wir ja wissen, mit wem der tote Selbstmordattentäter wann und wie lange irgendwann mal gemailt/gefaxt/telefoniert hat, denn seine Freunde/Bekannte/Opfer sind auch alles potentielle Terroristen die wir dann zur Sicherheit schon einmal einsperren können.

Und dann haben Sie bei all den Gesetzen und Beschnüffelungstaktiken noch die Zeit um an uns Steuerzahler zu denken. Das finde ich herzergreifend. Wenn wir eh schon so viele Soldaten haben und bezahlen, dann sollten wir diese auch nutzen, wenn sie nichts anderes zu tun haben. Tornadoflüge über Demonstrationen sind wirklich eine ausgezeichnete Idee. Und super finde ich auch die transportablen Gitterkäfige in denen Gefangene bereits vor Ort geld-und platzsparend eingesperrt werden können. Das ist wirklich effizient.

Herr Schäuble, vielen Dank für alles, was Sie für uns tun. Nachfolgend noch ein paar Anregungen, die Ihnen vielleicht weiterhelfen bei Ihrer schweren Arbeit:

  • Markierung aller Bürger mit Hilfe eines RFID-Chips bereits bei der Geburt, das spart Kosten für die komplexen und teuren Biometrischen Ausweise
  • Ausgangssperren für alle potentiellen Terroristen, d.h. alle Bürger die z.B. einen Koran ihr eigen nennen, kein Schweinefleisch essen, einen langen Bart tragen, Studenten sind, etc.
  • Verbot von Passwörtern auf privaten Rechnern. Das spart immense Kosten für die Online-Durchsuchungen.
  • Schließung der deutschen Grenzen, dann kommt kein Terrorist mehr rein oder raus.

Alles Gute wünscht Ihnen der Bürger, der nichts zu verbergen hat.

Ein Kommentar

  1. Dany sagt:

    Heute schon gelacht? – Ja. Vielen Dank für diesen erheiternden Beitrag.
    Allerdings will Herr Schäuble noch weiter gehen, als Du es hier vermutest. Ich sage nur: Exekution…