Die Globalisierung ist schuld.

Der Herr Schnüffelminister hat, lt. Telepolis, zum Treffen der Innen- und Justizminister der G8-Länder in München folgendes ausgeführt:

„Die Einführung von biometrischen Merkmalen in den Ausweisen ist eine Konsequenz der Globalisierung und der damit einhergehenden großen Reisebewegungen. Diese muss man effizienter und schneller kontrollieren, damit die Wartezeiten an den Flugplätzen nicht so lange sind. Deswegen hat man sich europa- und weltweit auf die Einführung biometrischer Reisepässe verständigt.“

Wie bitte? Biometrische Daten in meinem Reisepass sind Folge der Globalisierung? Ich dachte, die Islamisten, oder die Killerspiele sind Schuld. Und jetzt ist es die gute, alte Globalisierung? Letzten Endes werden meine Fingerabdrücke nur gespeichert, damit ich am Flughafen nicht so lange warten muss? Das ist ja toll.

Vielen Dank Herr Schnüffelminister.

Ein Kommentar

  1. Dany sagt:

    Herr Schäuble hat auch an anderen Stellen seltsame Gründe für seine Vorhaben:

    Zitat W. Schäuble für das Politmagazin Cicero:

    Je länger Menschen aktiv im Leben stehen, je länger sie anspruchsvollen Tätigkeiten nachgehen, je länger sie sich herausgefordert fühlen, desto länger scheint es zu gelingen, Verfallsprozesse wie die Demenz hinauszuzögern. Deshalb ist eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit wahrscheinlich das wirksamste Vorsorgeprogramm gegen die Verbreitung von Demenz.