Der Herr Schünemann….

arbeitet sich rasch in meiner Unbeliebtheits-Skala hoch. Fehlt nicht mehr viel bis zur 10/10 die bisher eigentlich nur der Herr Schäuble inne hat. Wir wissen ja schon, daß er zu all den, sagen wir mal verschärften Ideen des Herrn Schäuble immer fleissig den Kopf nicken lässt, aber das Bild verfestigt sich richtig, wenn man mal guckt, was man unter wikipedia so alles über ihn findet:

  • Er ist Verfechter einer erheblichen Ausweitung der Videoüberwachung
  • Er forderte elektronische Fußfesseln für angeblich vorhandene „3000 gewaltbereite Islamisten in Deutschland“, die ohne richterlichen Beschluss (!) angewendet werden dürfen sollen (unfassbar aber wahr – ndr.de)
  • Er fordert ein Verbot gewalttätiger Computer- und Videospiele, sogenannter „Killerspiele“ (diese Leute liebe ich ja ganz besonders)
  • Er fordert die Ausweitung der Videoüberwachung auch auf „belebte Plätze in den Innenstädten“ (wer will sich diesen ganzen Video-Schrott eigentlich angucken?)
  • Aber jetzt kommts richtig dicke: Der Herr Schünemann fordert, die große Koalition „sollte sich Gedanken über eine Verfassungsänderung machen“, da er es beklagenswert fand, dass das Bundesverfassungsgericht die Anwendung der Rasterfahndung und des „ Großen Lauschangriffs“ – für ihn „wirksame Instrumente im Kampf gegen den Terror“ – eingeschränkt habe;
  • Und zum Schutze der Jugend und der schützenswerten armen unmündigen deutschen Bürger wünscht er auch ein „Verbot des Herunterladens von Hassbotschaften“ aus dem Internet. Dieses sollte man „ähnlich bestrafen wie die Verbreitung, den Erwerb und den Besitz kinderpornographischer Schriften.“

Na, damit hat er 9/10 Punkten auf jeden Fall schonmal ganz sicher. Den einen, letzten Punkt vergebe ich nur noch nicht, weil es meistens nicht seine eigenen Ideen sind und er eher ein Mitfahrer zu sein scheint. Oder irre ich mich hier?

Kommentare sind geschlossen.