Wie geht es jetzt weiter?

Gestern hatte ich Geburtstag. Außerdem wurde die Demokratie, wie ich sie bisher kannte beerdigt. Nicht von einem geistesgestörten Diktator, nicht durch einen Militärputsch – nein, nur durch 389 Bundestagsabgeordnete, die es geschafft haben, nach nur 60 Jahren Grundgesetz die Gewaltenteilung wieder aufzuheben und Zensur in Deutschland wieder salonfähig zu machen. Je nachdem wie sich diese Entscheidung in den kommenden Jahren auswirken wird, könnte mein Geburtstag also bald ein Bundesweiter Feiertag oder auch ein Gedenktag werden.

Und ich muss sagen, es macht echt keinen Spaß mehr. Hat alles das was wir hier tun eigentlich noch Sinn? Interessiert sich überhaupt jemand (außerhalb der Netzwelt) dafür was wir wünschen, fordern, wovon wir träumen? Oder sind wir 134.000 Nerds, eine Minderheit die in Wirklichkeit niemanden interessiert. Fast kommt es mir so vor.

Im Internet ist Zensursula das bestimmende Thema der letzten Wochen – aber in der „anderen“ Welt ist das Thema offenbar so gut wie gar nicht angekommen. Egal mit wem ich rede, das Thema ist so gut wie unbekannt, und wenn, dann steht man auf Seite der Zensursula. Also sind wir vielleicht doch eine Minderheit, und die Mehrheit der Deutschen ist für die Zensur. Ich weiß es nicht.

Was ich jetzt weiss ist, dass meine Meinung unsere Politiker-Elite einen Scheißdreck interessiert und dass ich mir ernsthaft überlegen muss, wie es für mich weitergeht, denn ich habe das Gefühl, dass mich der Frust über die Machtlosigkeit meines Tuns langsam aber sicher zerfressen kann.

7 Kommentare

  1. Der Chef sagt:

    Tja, trotzdem. Aufhören ist keine Option. Erstmal durchatmen und dann gehts weiter….

  2. Thomas sagt:

    Doch, das Thema ist in der realen welt angekommen. Und zwar genauso, wie es unsere Junta wollte und wie es die Mainstream-Presse weiter gegeben hat.
    "Zensur? Nein! – Aber denkt doch an die ARMEN KINDER!!!!!"

    Ich kann garnicht soviel esse wie ich kotzen möchte

  3. leonhartner sagt:

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich 🙂

  4. Michael Kostic sagt:

    Hallo,

    gib doch mal einem anderen Weg ein Chance. Was hast Du zu verlieren? Der aktuelle einfache Weg funktioniert ja offensichtlich nicht.

    Gruß

  5. Chris sagt:

    Naja, aufgeben würd ich auf keinen Fall. Immerhin wir stehen ja hinter dir!

  6. Anonymous sagt:

    da hat sich schon jemand gedanken gemacht:
    http://www.duckhome.de/tb/archives/6748-Freiheit-ist-es-wert,-niemals-zu-resignieren.html

    frustrierend ist es schon. und BVerfG? ich weiß nicht. Art. 5 verbietet eigentlich nur eine Vorab-Zensur, so daß ich befürchte, daß das gesetz im kern erhalten bleiben wird. klar, modifiziert, wegen des fehlenden rechtswegs und ähnlichen sachen, die die parlamentarier da so beschlossen haben.

    nun ja, wir werden sehen.

  7. Anonymous sagt:

    Eigentlich schade aber das ist genau die Entwicklung die ich auch durchgemacht habe. Diejenigen die sich mit neuen Ideen einbringen wollen werden systematisch abgewürgt um auch ja den Status Quo halten zu können. König Ahnungslosigkeit regiert und der Hofstaat wirft sich ohne nachzudenken in den Staub, man könnte ja was verlieren…

    Ich bin mir zwar sicher dass das BVerfG dieses Gesetz kippt (immerhin drückt man sich damit u.a. darum die 29 deutschen auf der Liste geführten Server endlich zu schließen *lol*) aber alleine der Versuch zeigt wie weit Deutschland von einer freien Gesellschaft entfernt ist.