Politiker verlieren den Kontakt zur Wirklichkeit

Schriftsteller und Staatsrechtler Bernhard Schlink: „Es ist oft beobachtet worden, dass Politiker den Kontakt zur Wirklichkeit verlieren. Wie den Kontakt zur Wirklichkeit können sie auch den Kontakt zum Recht verlieren. Wie sie in einer Scheinwirklichkeit leben können, die durch ihre Ziele, Wünsche und Ängste konstituiert wird, können sie auch mit einem Recht leben, das nichts mit dem Grundgesetz und dem Bundesverfassungsgericht zu tun hat, sondern ihre Ziele, Wünsche und Ängste spiegelt. Das ist nicht einfach Dummheit und nicht einfach Dreistigkeit. Es ist die Blindheit dessen, der sich in eine Mission verrannt hat.“

Kennt da jemand unseren Schnüffelminister persönlich, diese Ausführungen passen doch wie die Faust aufs Auge von Herrn Innenminister W.S., finde ich.

Den ganzen Artikel „Die Scheinwelt eines Verteidigungsministers“ gibt’s bei Spiegel.de.

Kommentare sind geschlossen.