Ich stimme Herrn Schäuble zu,….

… wenn er lt. spiegel.de sagt: „Union und SPD sind Konkurrenten, beide werden vor der nächsten Bundestagswahl für ein Ergebnis werben, das eine Fortsetzung der Großen Koalition nicht erzwingt.“ Schäuble sprach sich wohl klar für ein Bündnis mit den Liberalen aus: „Wir haben schon vor der letzten Bundestagswahl für ein Bündnis mit der FDP geworben. Ich mache jetzt keine Koalitionsaussage für 2009. Aber es ist schon so, dass wir ein schwarz-gelbes Bündnis anstreben.“

Also sind Herr Schnüffelminister Schäuble und ich wirklich mal einer Meinung, denn so kann und darf es nicht weitergehen. Schäuble lehnt eine Fortsetzung der Großen Koalition nach der nächsten Bundestagswahl demnach ab. Ich auch. Ich wäre sogar für sofortige Neuwahlen.

Und wenn es nach mir geht, ist die nächste Regierung auch ohne CDU-Beteiligung, wobei ich zugeben muß, das ist vermutlich reines Wunschdenken (aber ich darf ja mal träumen, oder?), denn lange war die SPD nicht mehr so profil-und konzeptlos wie aktuell. Und ohne einen Politiker mit Profil vom Schlage „Schröder“ wird für die SPD kein Brot zu gewinnen sein. Denn wen will die SPD schon ins Rennen um die Kanzlerkandidatur bringen? Ich befürchte, wir müssen uns auf 4 weitere Merkel-Jahre einstellen. Na dann Waldmannsheil.

Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus sagt sogar: „Die Große Koalition ist kein Zukunftsmodell.“ Da hat er Recht, es ist nicht einmal ein Modell für die Gegenwart.

Ein Kommentar

  1. Anonymous sagt:

    Vielleicht wirds ne Jamaika-Koalition. Das wäre derzeit wohl das geringste Übel.