Fahranfänger-Alkoholverbot

„Die Länder verlangen eine deutliche Verschärfung des von der Bundesregierung geplanten Alkoholverbots für Fahranfänger. Das Verbot soll nicht nur in der zweijährigen Probezeit wirksam sein, sondern insgesamt vier Jahre nach Erhalt der ersten Fahrerlaubnis.“ (n-tv.de)

Ich finde das super. Es ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, vorm Auto fahren einfach keinen Alkohol zu trinken – das schadet wirklich niemandem.

Ich wäre sogar dafür, bei KFZ-Führerscheinen, wie bei Motorrädern schon lange üblich, während der Probezeit auch PS-Grenzen mit einzuführen. Ich denke, dass Fahranfänger durchaus gut damit bedient sind, zunächst nicht mehr als, sagen wir, 80-90 PS fahren zu dürfen. Damit würden mit Sicherheit einige Gefahren im Verkehr entschärft – und schnell genug voran, kommt man auch mit weniger als 100PS – problemlos.

2 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    erster punkt: alkoholverbot ja für alle die sich hinter das steuer setzen und eine einführung der psgrenze bei autofahrern ist schwachsinnig weil größe des fahrzeuges und kw anzahl zwei verschidene dinge sind. das auto von 45 ps wird bestimmt nicht 1,5 tonnen wiegen wie meins mit 90 ps.

  2. Anonymous sagt:

    naja, ich hab auch kein problem damit – aber auch nur da unser auto 45 PS hat. Währe das anders, könnte ich dann die gesamte probezeit nicht fahren.
    also zum 1sten punkt: supi!
    2ter: nicht ganz so ne gute idee 🙂

    sC