Sommerfest des Bezirksverbandes

Unser Bezirksverband lud vor einiger Zeit zum Sommerfest ein. In geselliger Runde sollte im Schloss Bückeburg, bzw. im Café daneben, gefeiert werden. Zuvor lud man noch zu einer (kostenpflichtigen) Führung im Schloss ein.

Also Freundin und Kinder eingepackt und nichts wie hin. Wir haben das Schloss auch zeitig gefunden, nur leider sind wir auf der falschen Seite gelandet und brauchten so noch knapp 20min um den richtigen Eingang zur Führung zu finden, die aber gerade erst angefangen hatte. Selbige war dann auch kurzweilig und interessant, und als wir endlich ins Jagdzimmer kamen auch für die Kurzen (3,4 und 5) interessant.

Dann ging es in den Biergarten des Cafés, der auch schon blau-gelb geschmückt war und es wurde geredet. Willkommen hier, Ehrung da, Gast-Beitrag hier drüben und so weiter. Nur vom Feiern, Essen oder Trinken war keine Spur. Seltsam. Also selber mit Currywurst und Fritten, Cola und Apfelschorle versorgt und auf mehr „Party“ gehofft. Aber Pustekuchen. Noch mehr Ehrungen und Reden und so weiter und so fort.

Keine Party, nur eine Band/Combo/Truppe (ein sog. Spielkreis der ortsansässigen Musikschule), die versuchte so was ähnliches wie Musik zu machen aber schon bei den ersten Tönen komplett scheiterte.

Liebe Leute, da hatte ich irgendwie was anderes erwartet – war vielleicht mein Fehler. Immerhin war da ein Spielplatz, so dass die Kinder noch Ihren Spaß hatten und ich habe mich mal wieder im Rahmen der Partei sehen lassen, wenigstens etwas….

Für uns Erwachsene war es letzten Endes aber irgendwie nicht aufregender als eine Gräte am Strand.

Kommentare sind geschlossen.