Hauptversammlung bestätigt Vorstand

Gestern hatten wir im Ortsverband unsere Jahrehauptversammlung. So schnell vergehen also 2 Jahre. Meine ersten 2 Jahre in der Politik. Ein Weg, der in unserem Land sehr lang sein kann. Kein Wunder, dass sich so wenige Menschen für diesen Weg entscheiden – das kann einen wirklich zermürben.

Nunja, wir haben unseren Vorsitzenden wiedergewählt, einen neuen Vize und ich wurde als Pressesprecher für die kommenden 2 Jahre bestätigt.

In 4 Wochen bekommen wir Besuch von Claudia Winterstein (MdB), die uns bei uns über „Liberale Wege aus der Wirtschaftskrise“ referieren wird. Die Veranstaltung wird öffentlich sein und ich werde diese in Kürze auch über die Presse ankündigen. Das wird eine gute Gelegenheit sein, unsere Arbeit noch einmal außerhalb des Wahlkampfes zu präsentieren und ich freue mich auf die Veranstaltung.

Dann sind bald Bundestagswahlen, d.h. für uns auch wieder Wahlstände, Plakatieren und vieles mehr. Ich bin wieder einmal gespannt und vielleicht gelingt uns wieder ein Coup wie zu den Landtagswahlen, als wir zugunsten einer Spende für eine gemeinnützige Organisation auf die Wahlplakate verzichtet haben.

4 Kommentare

  1. tirstoff sagt:

    Schwarz/Gelb ist auf jeden Fall kein guter Traum. Ich wage da an die Kohl-Zeiten zu denken. Und auch an z.B. Niedersachsen heute. 🙁
    Nicht, dass ich eine halbwegs realistische andere Koalition kenne, die toll waere…

  2. Der Chef sagt:

    Da sich CDU und SPD nicht mehr wirklich in Inhalten und Zielgruppen unterscheiden – wer weiss :-)))

    Bye the Way. Am WE hatte die FDP in Umfragen schon einmal 18%. Was wenn das mehr wird und die SPD weiter verliert? Ist dann Schwarz/Gelb nicht eigentlich auch eine „große Koalition“??? Ich weiß, ich träume zu viel *gg*

  3. tirstoff sagt:

    Das haben die gelben doch schon seit Jahren kategorisch abgelehnt. Und das nicht aufgrund echter politischer Inhalte…

  4. Juso sagt:

    ielleicht klappt es ja mal wieder mit Rot Gelb.
    Gut das es erst im Mai losgeht bei dem Wetter wäre es echt widerlich.