Archiv für Sprache

Amoklaufende Pädophile gucken Kinderpornos als Raubkopie – Der Super-Gau Teil 1

Es tut mir weh. Es tut mir wirklich weh, täglich mit ansehen zu müssen, wie unsere Sprache missbraucht, fehlgenutzt, verdreht und falsch eingesetzt wird.

Aktuell auf Heise.de: „Nach Einschätzung des Bundeskriminalamts (BKA) ist die Sperrung von Kinderporno-Webseiten im Internet ein wirksames Mittel gegen Pädophile

Soso, die Sperrung von Kinderporno-Webseiten hilft gegen Pädophile. Das sollten wir einen Moment wirken lassen… *denk* *denk* *grübel* *nochmalnachdenk*

Ist dann die Sperrung von Schwulenporno-Webseiten auch ein wirksames Mittel gegen Homosexuelle? Die Katholische Kirche würde jubeln!

Was für ein ausgemachter Schwachsinn! Hier werden Begriffe gemischt, die nur entfernt kausal zusammen hängen könnten aber keineswegs einfach so in einen Topf geworfen werden dürfen!

Nicht jeder Kinderporno-Konsument (so verachtenswert er auch ist) ist gleich ein Pädophiler. Und nicht jeder Pädophile guckt Kinderpornos. Genauso wenig guckt jeder Mörder Krimis und ist ein Krimigucker ein Mörder.

Bitte liebe Presse wacht auf und kaut nicht jeden Mist nach, den so mancher Schwachsinnige auf die Menschheit loslässt.

Demnächst in dieser Rubrik:

  • Kann man Amok-laufen planen?
  • Wer raubt eigentlich Kopien?
  • Gibt es wirklich Spiele, die killen?
  • Wie kann man den „größten anzunehmenden Unfall“ noch steigern?