Mission 90kg

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oftmals eines einschneidenden Erlebnisses bedarf, damit sich in meinem Leben wirklich etwas ändert. Manchmal sind das wirklich große Ereignisse, manchmal die ganz kleinen..

Vor etwas über einer Woche war es ein kleines. Wir waren auf einem Turnier in Hamburg und haben einen alten Freund wieder getroffen. Wir gingen lecker essen, ich die Steak-Platte, er die Lasagne. Und irgendwann fiel uns auf, dass er im Gesicht mager geworden war…. 20kg weniger als beim letzten Treffen. Abgenommen in weniger als 4 Monaten. Und ohne Diät. „Nur“ mit Kalorien-Zählen. Auf nichts verzichten, nur die Mengen dem eigenen Verbrauch anpassen. Das ließ mich nicht mehr los.

Einen Tag später stand mein Entschluss fest: Auch ich würde endlich etwas tun. So wie mein Kumpel, auch wenn es für den einen oder anderen doof klingt, mit Weight Watchers. Gesagt, getan. Angemeldet, App runtergeladen und angefangen mit Kalorien zählen.

Bei den WWs geht das mit Punkten pro Tag, die man konsumieren darf. Dazu gibt es quasi einen Bonus-Tag den man auf die Woche verteilen kann. Am ersten Tag waren, aufgrund einer Tüte Chips beim XBox-Zocken gleich mal die Hälfte der Bonus-Punkte weg – das ging ja gut los.

Aber schon nach 1-2 Tagen kam ich mit dem System wirklich klar. Ich tauschte Cola gegen Wasser, Twix gegen Banane, Kinderschokolade gegen Apfel. Und ich aß einfach weniger. Das ist aktuell noch nicht wirklich leicht, aber fest steht, ich plane mein Essen besser. Wenn ich abends grillen will, gibt es Mittags eben Obstsalat. Das klappt. Ich habe, glaube ich, noch nie soviel Obst gegessen, wie in der letzten Woche.

Gestern war dann die erste Stunde der Wahrheit.

  • Gewicht am 26.05.2013: 106.5 kg
  • Gewicht am 02.06.2013: 104,5 kg

Was für ein Erfolg. Was für eine Motivation. Jetzt ziehe ich das durch. Erstes Ziel sind 10% weniger, Hauptziel sind in der Tat die 90kg.

3 Kommentare

  1. Ich weiß nicht wo das Problem liegen soll. Ich zähle schon seit fast 2 Jahren Kalorien. Da ich 1 Mal am Tag in der Kantine esse, nehme ich halt für diese Mahlzeit einen Durchschnittswert. Ob ich 100 Kcal mehr oder weniger am Tag esse ist im Aufbau sowieso egal. Das Wiegen geht Ruckzuck. Dauert bei mir insgesamt max. 5 Minuten für alle 7 Mahlzeiten. Wieso sollte der Körper Schwierigkeiten haben, wenn du jeden Tag das gleiche isst? Solange du Abwechslung in den Mahlzeiten hast, du also dich nicht nur von Hühnchen ernährst passt das doch. Das wichtige ist nur, dass der Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht. Der menschliche Körper funktioniert ja schließlich immer noch wie in der Steinzeit und ist eben auf die damalige Ernährungsweise angepasst, sprich Fleisch, Fisch und Gemüse. Die Auswahl damals war ja auch relativ beschränkt. Von Eiseitigkeit spricht meiner Meinung nach auch nur der Otto-Normalbürger, der sich jeden Tag Pizza,Döner, Pommes etc. reinhaut und dann meint, er würde sich abwechslungsreich ernähren. Kenne auch jemand, der mir immer erzählt Proteinpulver sei ungesund etc. und am gleichen Abend sitzt er dann beim Mc und haut sich ein Burger rein… Ich persönlich ernähre mich hauptsächlich naturbelassen. Das macht das Ermitteln der Nähwerte einfacher und ist gesünder.

  2. Helena Salas sagt:

    Trage auch nicht mehr alles ein bin schon über ein jahr am kalorien zählen.Das geht jetzt schon fast alles auswendig, außer man isst mal etwas dass man nicht immer isst oder gar nicht kennt. Fddb hat mir gezeigt wie ungesund ich gegessen habe, das könnte man vllt. ohne nicht so hinkriegen.

  3. Manuela Wulf sagt:

    Hallo Thorben,
    Finde ich richtig gut, du hast einen Plan und gute Vorsätze.
    Bitte achte nur darauf, nicht ganz so viel Obst zu dir zu nehmen.
    Gerade Weintrauben enthalten sehr viel Fruchtzucker, die den Insulinspiegel atok ansteigen lassen. Das verursacht dann Heisshungerattacken.
    WW ist zwar gut, aber im Anschluss musst du die Ernährung weiterhin umgestellt lassen. Ich kenne einige die WW gemacht haben, ihr Ziel war erreicht, sie hörten auf mit dem Programm und die Pfunde waren wieder da.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen.
    Alles Gute
    Manuela