Landtagswahl 2013 – Drei Fragen an mich

Die Heimatzeitungen HAZ und NP werden in Kürze intensiv über die kommende Landtagswahl berichten. Vorab wird Anfang 2013 ein Überblick über alle Wahlkreise und alle Kandidaten gedruckt. Hier werde auch ich mit ein paar Kurzen Sätzen vorgestellt.

Dazu galt es drei Fragen kurz und knapp zu beantworten. Hier vorab schon einmal exklusiv :-) die Fragen und meine Antworten dazu:

Warum sollten man Sie wählen?
Ich setze mich für eine Politik ein, in der wir die Wünsche und Meinungen aller Bürger wieder respektieren und ernst nehmen. Ich kämpfe für eine Politik in der nicht an unseren Kindern und deren Familien gespart wird. Und darüber hinaus engagiere ich mich für einen konstruktiven und offenen Umgang mit den neuen Medien.

Was sind Ihre drei wichtigsten Ziele?

  1. Eine Schul- und Bildungspolitik die sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder, Eltern und Lehrer richtet, sowie der Erhalt von Dorfschulen und Gymnasien.
  2. Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen, Förderung der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Berufsleben.
  3. Netzpolitik die nicht von Ängsten und der Sicherung veralteter Status geprägt ist, sich sondern die Vorteile und den Nutzen der Technik in den Vordergrund stellt.

Warum sind Sie eigentlich Politiker geworden?
Ich war es nach der Geburt meines ersten Kindes leid nur in meinen eigenen vier Wänden über die aus meiner Sicht mangelhafte Politik und unfähige Politiker zu schimpfen. Daher habe ich mich entschlossen mich selber zu engagieren, um mit meinen Fähigkeiten etwas in unserer Gesellschaft zum posiven zu verändern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *