Archiv für September 2010

Die Stimme aus dem Off

Ja, es ist kaum zu glauben, aber ich existiere noch. Trotz langer Abstinenz von diesem Blog ist auch dieses noch existent und soll und wird weitergeführt werden – mir fehlt momentan einfach die Zeit und die Muße um mich hier in Ruhe auslassen zu können. Das gefällt mir selber auch nicht – ich arbeite daran, dass zu ändern.

Momentan sitze ich fast wöchentlich in Arbeitskreisen und Ausschusssitzungen herum – und das obwohl ich ja nur Bürgervertreter bin. Es ist schon unglaublich, wieviel Arbeit darin steckt. Ich muss da echt mal eine Lanze für Kommunalpolitiker brechen. Für eine minimale Aufwandsentschädigung stecken diese Stunde um Stunde in das Ehrenamt, und eigentlich dankt es ihnen niemand wirklich. Aber lassen wir das.

Dann bin ich auch im Arbeitskreis für den Wahlkampf zur Kommunalwahl 2011. Wir werden da, trotz sehr überschaubaren Budgets, so einiges auf die Beine stellen, was Wunstorf bisher so nicht gesehen und von uns sicherlich nicht erwartet hat – sobald es spruchreif ist, werde ich hier natürlich auch darüber berichten.

Und die Bundespolitik? Ursula ist mal wieder in aller Munde – indem Sie die Hartz IV-Änderungen mal wieder komplett vergeigt, bzw. zumindest die Kommunikation dazu. Es ist völlig unerheblich welche Änderungen insgesamt beschlossen wurden, absolut irrelevant sozusagen – denn alles was momentan in den Medien zerissen wird ist die 5€ Erhöhung.  Einen politischen Kommentar enthalte ich mir hier mal, aber PR- und Marketingtechnisch (mein Beruf) wurde hier wieder alles vergeigt, was man auch nur vergeigen kann *kopfschüttel*.

Die Bundeswehr wird eine Freiwilligen-Armee – von mir aus.

Die Atomkraftwerke bleiben bestehen – nun gut, mit den Ausgleichszahlungen vielleicht nicht die absolut schlechteste Entscheidung – aber mit dem absolut bittereren Beigeschmack der Lobby-Demokratie – man könnte es böswillig auch als Bestechung bezeichnen, was ich natürlich nie tun würde.

Hannover 96 steht auf Platz 3 in der Bundesliga – ausdrucken und einrahmen, sage ich da nur.

Im Hamburg werden Nacktscanner getestet, freiwillig natürlich. Damit die Bösen Terroristen nicht mehr per Luft, sondern lieber mit der Bahn anreisen – es lebe der öffentliche Nahverkehr.

In Stuttgart wollen die Politiker einen tollen, neuen Bahnhof, das Wahlvolk will ihn nicht, es geht hin und her, und wenn er doch gebaut wird, ist in einigen Jahren Gras über die Sache gewachsen und alle sind froh, dass sie so ein tolles Teil da rumstehen haben.

Ja, dann habe ich wieder mit Turniertanz angefangen, trainiere 3-4 mal die Woche, und damit ist die Wochen- und Abendgestaltung nach Feierabend dann eigentlich komplett voll. Mit etwas Glück werde ich die Tage auch endlich dazu kommen „Final Fantasy XIII“ auf der PS3 mal in Ruhe anzuspielen und wenn ich dann irgendwann auch mal wieder ein paar Freunde zu Gesicht bekomme, dann ist alles im Lot.

In diesem Sinne, Euer Thorben