Archiv für März 2009

Amoklaufende Pädophile gucken Kinderpornos als Raubkopie – Der Super-Gau Teil 1

Es tut mir weh. Es tut mir wirklich weh, täglich mit ansehen zu müssen, wie unsere Sprache missbraucht, fehlgenutzt, verdreht und falsch eingesetzt wird.

Aktuell auf Heise.de: „Nach Einschätzung des Bundeskriminalamts (BKA) ist die Sperrung von Kinderporno-Webseiten im Internet ein wirksames Mittel gegen Pädophile

Soso, die Sperrung von Kinderporno-Webseiten hilft gegen Pädophile. Das sollten wir einen Moment wirken lassen… *denk* *denk* *grübel* *nochmalnachdenk*

Ist dann die Sperrung von Schwulenporno-Webseiten auch ein wirksames Mittel gegen Homosexuelle? Die Katholische Kirche würde jubeln!

Was für ein ausgemachter Schwachsinn! Hier werden Begriffe gemischt, die nur entfernt kausal zusammen hängen könnten aber keineswegs einfach so in einen Topf geworfen werden dürfen!

Nicht jeder Kinderporno-Konsument (so verachtenswert er auch ist) ist gleich ein Pädophiler. Und nicht jeder Pädophile guckt Kinderpornos. Genauso wenig guckt jeder Mörder Krimis und ist ein Krimigucker ein Mörder.

Bitte liebe Presse wacht auf und kaut nicht jeden Mist nach, den so mancher Schwachsinnige auf die Menschheit loslässt.

Demnächst in dieser Rubrik:

  • Kann man Amok-laufen planen?
  • Wer raubt eigentlich Kopien?
  • Gibt es wirklich Spiele, die killen?
  • Wie kann man den „größten anzunehmenden Unfall“ noch steigern?

Der Geist ist aus der Flasche und ihr kriegt ihn nicht mehr rein

Eigentlich wurde fast alles gesagt, was gesagt werden muss, zum wilden Morden in Winnenden. Aber dieser Artikel bringt meine Meinung so gut auf den Punkt, dass ich ihn euch nicht vorenthalten will.

Games do not Kill. Nukes do.

Das Feindbild

Seit vielen Tausend Jahren wandelt der Homo-Sapiens über die Straßen dieser Welt Schon vor über 150.000 Jahren zogen die Neandertaler durch, Steppen und Wälder, überstanden Wärme –und Kälteperioden und entwickelten sich stetig voran. Weiterentwicklung? Wirklich? Ich habe heutzutage sehr häufig das Gefühl, dass bei uns Menschen die geistige Entwicklung irgendwann vor vielen tausend Jahren stehen geblieben ist. Wir haben unsere Dummheit nur perfektioniert.

Dabei ist ein Schema immer wieder sehr auffällig. Um die eigene Macht zu sichern ist es am wichtigsten ein Feindbild aufzubauen. Mit Hilfe dieses Feinbildes kann die herrschende Kaste dann eigentlich alles durchsetzen was sie will. Dabei ist es wichtig, dass Feindbild möglichst böse und insbesondere sehr wage zu definieren, damit keiner auf die Idee kommt mal nachzufragen. Wichtig ist hierbei den „Feind“ so darzustellen, dass wirklich niemand ernsthaft Partei für ihn ergreifen kann, dass niemand die getroffenen Maßnahmen anzweifeln mag, weil er sofort als Sympathisant für den „Feind“ dastehen würden.

Beliebte Feindbilder waren die Heiden, die Juden, überhaupt alle andersgläubigen, die Indianer, die Schwarzen usw… Perfektioniert wurde dieses System m.E. eindeutig im Kalten Krieg. Hier war der „böse Russe“ der Feind und unter dieser Prämisse gediehen Geheimdienste, Aufrüstung, und vieles mehr.

Jetzt ist es damit vorbei, den leeren Platz hatte zuletzt „der Terrorist“ eingenommen. Auch dieses Feindbild war vage aber doch real genug um damit in der westlichen Welt, auch in Deutschland, unsere Bürgerrechte stark einzuschränken und scheinbar willkürliche Maßnahmen durchzusetzen um die Machtansprüche unserer herrschenden Kasten weiter zu betonieren.

Aber irgendwann ist jedes Feindbild verbraucht und so hat auch „der Terrorist“ so langsam erste Abnutzungserscheinungen. Also muss was neues her, und ist auch schnell gefunden: „Der Kinderschänder“, der Konsument von Kinderpornographie. Keine Frage, Kinderpornographie gehört mit zu dem schändlichsten was ich mir überhaupt vorstellen kann – das möchte ich unbedingt klarstellen.

Derzeit aber muss neben „dem Terroristen“ auch „die Kinderpornographie“ als Totschlagargument für alle Maßnahmen herhalten, die unsere Rechte einschränken und die Macht der oberen zehntausend sichern soll. Und so fällt es natürlich jedem Kritiker schwer sich Gehör zu verschaffen, denn wer möchte den als Sympathisant für Kinderpornographie-Nutzer dastehen? Niemand, natürlich.

Und falls „die Kinderpornographie“ vielleicht schon bald nicht mehr zieht, „der Amokläufer“ steht schon in den Startlöchern um seine Rolle zu übernehmen.

Wichtig ist, genug Angst in der Bevölkerung zu schüren, plastische Beispiele zu präsentieren, das Volk gegen den „einen“ Feind zusammen zu schweißen und schon lässt sich jedes Grundrecht einfach löschen….

Die Knochen werfen

Früher trieben sie sich auf Jahrmärkten rum, trugen bunte Kutten, guckten in Glaskugeln, warfen die Knochen oder lasen aus Tiereingeweiden oder dem Kaffeesatz. Sie nannten sich Wahrsager, Propheten, Hexen und Hexer oder ähnlich.

Heutzutage findet man diese Spezies in Wirtschaftsforschungsinstituten oder in der Bundesregierung. Kein Tag ohne irgendwelche Prognosen, Aussichten und Empfehlungen aller Art.

Und die Trefferquote? Ich würde sagen, kaum besser als beim Glaskugel-Lesen vor 1000 Jahren. Der große Unterschied? Heutzutage verdienen diese Scharlatane eine ganze Menge mehr Geld als früher und haben wesentlich mehr Zuhörer die ihnen fast alles Glauben.

Wir leben in einer Zeit, in der wir m.E. kaum das Wetter für die nächsten 10 Tage vorhersagen können aber wir glauben den Leuten, die uns die Steuereinnahmen oder die Arbeitslosenzahlen ein halbes Jahr im Voraus sagen können?

*kopfschüttel*

Ich kann es kaum fassen,…

….dass dieser Herr bzw. diese beiden Herren tatsächlich auch mal was wirklich sinnvolles von sich geben:

„Der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz warnte vor einer hysterischen Debatte. „Wenn ich höre, wie sich die Forderungen nur Stunden nach der Tat überschlagen, ist das doch völlig gaga„, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) ergänzte: „Ich warne davor, sich vorschnell in einen politischen Wettlauf von Forderungen hineinzusteigern.“ Bei den meisten Vorschlägen – etwa zum Waffenrecht oder zur Sicherheit an Schulen – handele es sich um Placebos. „

Respekt, Herr Wiefelspütz und Herr Schünemann, Respekt. Wirklich.

Wirtschaftsforscher erwarten mehr als vier Millionen Arbeitslose

„NEUE PROGNOSEN: Wirtschaftsforscher erwarten mehr als vier Millionen Arbeitslose“

Dazu muss ich kein Wirtschaftsforscher sein, da wir diese Menge sowieso schon längst haben, wenn wir mal die „wirklichen“ Arbeitslosen inkl. aller Leistungsempfänger mitzählen, also z.B. auch Menschen über 58, Menschen in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Menschen, die nicht genug Geld zum Leben verdienen oder Ein-Euro-Jobs nachgehehen, Hausfrauen, und vielen anderen, die in den offiziellen Verlautbarungen einfach nicht mitgezählt werden.

Apropos, es sind derzeit knapp 7 Mio. Leistungsempfänger.

Es ist faszinierend, wie auch „Wirtschaftsforscher“ die Volkverdummung der Bundesregierung unterstützen.

Neusprech reloaded

Antiterrordatei: Nicht Terrorgegner werden in ihr gespeichert, sondern mutmaßliche „Unterstützer“ von Terroristen und deren „Kontaktpersonen“. Geführt vom Bundeskriminalamt. Sammlung einer unbekannten Mengen von Menschen, nach unbekannten Kriterien, für eine unbestimmte Zeit und einen unklaren Verwendungszweck. Siehe „Gefährder“.

Mehr modernes Neusprech gibt es auf Zeit.de zu bestaunen.

Es war nur eine Frage der Zeit….

„Auch Ballerspiele am Computer soll er geliebt haben.“

Edit: Es würde mich nicht wundern, wenn sich im Laufe der Zeit herausstellen würde, dass er auch Horrorfilme gliebt hat, Metal-Musik gehört hat und natürlich Pornofilme geguckt hat…

Ich sag ja: Die spinnen, die Römer

Gerade im Radio gehört: Jugendlichen soll jetzt per Gesetz der Besuch von Solarien verboten werden. Zu Ihrem eigenen Schutz, wie der gute Sigmar Gabriel sagt.

Das passt irgendwie ins Schema. Immer mehr Staat, immer weniger Freiheiten – aber nur solange nicht eine große Lobby davon betroffen ist, denn sonst gäbe es längst, zu unserem eigenen Schutz versteht sich, keine Zigaretten mehr, keinen Alkohol, keine Benzin-verbrennenden Autos und vieles mehr.