Archiv für August 2008

Krieg in Südossetien

Mein erste Frage, als ich zum ersten Mal in den Medien von diesem Krieg zwischen Georgien, Südossetien und Russland las, war, hat eigentlich jemand mal die Menschen in Südossetien gefragt, was die eigentlich wollen?

Die Antwort ist: Ja. Sowohl Abchasien, als auch Südossetien, hatten sich in Volksabstimmungen gegen einen Verbleib in der Republik Georgien entschieden. Die Einhaltung der Waffenstillstandsabkommen aus den Jahren 1992 und 1994 wurden bis heute von GUS-Friedenstruppen sichergestellt. Seitdem sind die beiden Entitäten Abchasien und Südossetien de facto unabhängig von Georgien.

Das interessiert bestimmte Politiker aber, wie auch früher in der Weltgeschichte, nicht. Es geht nur um Macht, Macht, Macht, Macht und noch ein wenig um Macht. Politiker führen Kriege, nicht die Bürger.

Ich dachte/hoffte, im 21. Jahrhundert würde sich das vielleicht einmal ändern – Wunschtraum. Leider.

Interessanter Artikel dazu im Spiegelfechter: Der Zauberlehrling

Sehr geehrter Herr Schäuble….

Vor langer Zeit lebte im fernen Chinesien der schönste Vogel aller Zeiten, mit Namen Malimbu. Doch viele Katzen, Marder und Raubvögel trachteten ihm nach dem Leben. Der Kaiser liebte ihn aber inniglich. Deshalb liess er den Vogel einfangen. Seit diesem Tag saß er in einem goldenen Käfig. Hier fehlte es ihm an Nichts. Malimbu war in Sicherheit und bekam das beste Essen. Trotzdem wurde das Vögelchen immer trauriger und sehnte sich immer mehr nach der Freiheit. Schließlich stellte er sich tot, und als der Kaiser ihn aus seinem Käfig nahm, flog er so schnell er konnte bis in die Mongolei. Dort lebte er voller Gefahren, aber glücklich bis ans Ende seiner Tage.