Archiv für Januar 2008

Spenden statt plakatieren in der Presse

Jetzt hat unsere einzigartige Aktion es auch endlich in die Presse geschafft. Hier könnt Ihr den Artikel lesen: Stadtanzeiger Wunstorf.

Wahlkampfstand



In 2 Wochen sind ja Landtagswahlen und so kam ich gestern zu meiner ersten Anwesenheit an einem Wahlkampfstand. Wir haben gelben (!) Glühwein ausgeschenkt, Spenden für den Bau-Hof gesammelt und versucht mit Passanten ins Gespräch zu kommen. Es ist nicht einfacher als Cold-Calls im Call-Center oder Klinkenputzen im Außendienst. Alles kein Zuckerschlecken.

Spenden statt plakatieren

Wahlkampf in Niedersachsen. Unser Ortverein fällt durch eine ungewöhnliche Aktion auf, von der ich nie gedacht hätte, jemals intern Zuspruch für zu finden.

Hier meine Pressemitteilung zum Thema:

FDP-Wunstorf verzichtet im Wahlkampf auf Wahlplakate und spendet stattdessen für das Kinder- und Jugendzentrum „Der Bau-Hof“.

Im Januar finden die Wahlen zum niedersächsischen Landtag statt und alle Parteien starten Ende Dezember die heiße Phase des Wahlkampfes. Städte werden wieder zu plakatiert und von jeder Ecke lächelt den Bürgern jemand anderes zu.

Aber ein kleiner Ortsverein aus Wunstorf widersetzt sich dem alljährlichen Ritual. Die FDP-Wunstorf wird in diesem Wahlkampf kein Plakat in Wunstorf aufhängen. Die so eingesparten Gelder werden statt dessen dem Kinder- und Jugendzentrum „Der Bau-Hof“ gespendet. Die Spendenübergabe fand am 02.01.2008 im Bauhof um 16.30 Uhr statt.

„Wahlkampf sollte in der Zeit zwischen den Wahlen, d.h. jederzeit stattfinden. In dieser Zeit können wir den Bürgern zeigen, dass wir Ihre Interessen würdig vertreten und uns damit für die nächste Wahlperiode qualifizieren.“, so der Ortsratsvorsitzende Claus-Peter Dißmer, „Wer 5 Jahre gute Arbeit geleistet hat, wie die FDP in Niedersachsen, muss nicht unnötig Geld verschwenden um sich erst am Ende der Wahlperiode im Gedächtnis der Wähler zu verewigen“.

Weiterhin wird der FDP-Ortsverein im Januar an den Wahlkampfständen für den Bauhof Spenden sammeln. „Wir werden kostenlos Glühwein und Orangensaft ausschenken und freuen uns über jede freiwillige Spende, die dann direkt an den Bauhof und damit auch direkt an die Jugendlichen in Wunstorf weitergereicht wird“, so Pressesprecher Thorben Rump.

Das Kinder- und Jugendzentrum Der Bau-Hof ist eine Einrichtung der offenen Kinder und Jugendarbeit. Grundprinzipien der pädagogischen Arbeit sind Offenheit, Kontinuität, Transparenz, Partizipation, Veränderbarkeit und weitgehende Kostenfreiheit. Die pädagogischen Angebote richten sich an alle Kinder und Jugendliche aus Wunstorf im Alter von 8 – 18 Jahren. Zielsetzung ist die ganzheitliche Unterstützung und Förderung von Kindern und Jugendlichen im Freizeitbereich. Im Vordergrund stehen dabei der Abbau von Gewalt und Ausländerfeindlichkeit, die Förderung von kreativen und motorischen Fähigkeiten, das Erlernen von demokratischem Handeln, die Stärkung des Selbstvertrauens und des Verantwortungsbewusstseins, die Vermittlung von ökologischen Zusammenhängen und die Unterstützung und Hilfestellung bei individuellen Problemen und Schwierigkeiten.